Wort des Bischofs

"Pacem in terris"

Hungersnot im Jemen

Bitte, nicht wegschauen

Benjamin marx lyskirchen krippe jemen
Ein Helfer "misst" die Arme eines Kindes im Jemen um den Grad der Unterernährung festzustellen ...

Köln, am

heutiger Tag

Für die verfolgten Christen

verfolgte christen lyskirchen irak iran flüchtlinge

 

  • SANKT MARIA
    IN LYSKIRCHEN

    AN LYSKIRCHEN 12
    50676 KÖLN

 

  • Die Kirche ist täglich
    in der Zeit von
    9 Uhr bis 18 Uhr
    geöffnet.
  • SONNTAGSMESSE
    IN LYSKIRCHEN:

    WÄHREND DER SOMMERZEIT UM
    19 UHR UND WÄHREND DER
    WINTERZEIT UM
    18 UHR, JEWEILS SONNTAGSABENDS

  • Herzlich Willkommen
  • Pfarrbüro
    Marienplatz 17-19
    50676 Köln
    Tel.: 0221/214615

 

  • email: PFARRBÜRO Öffungszeiten des Pfarrbüro: Montag, Dienstag, Mittwoch, Freitag: 9.00 bis 12.00 Uhr und Donnerstag: 15.00 bis 18.00 Uhr

Konto der Pfarrgemeinde
Sankt Maria in Lyskirchen

PAX-Bank, Köln

IBAN:
DE96 3706 0193 0027 1770 18

 

BIC: GENODED1PAX

 

 

Der HERR
segne dich und behüte dich.

 

Der HERR
lasse sein Angesicht leuchten  über dir und sei dir gnädig.

 

Der HERR
hebe sein Angesicht über dich und gebe dir Frieden.

 

Numeri 6,24-26

Gebet der Vereinten Nationen

Herr, unsere Erde ist nur ein kleines Gestirn im großen Weltall. An uns liegt es, daraus einen Planeten zu machen, dessen Geschöpfe nicht von Kriegen gepeinigt werden, nicht von Hunger und Furcht gequält, nicht zerrissen in sinnlose Trennung nach Rasse, Hautfarbe oder Weltanschauung. Gib uns den Mut und die Voraussicht, schon heute mit diesem Werk zu beginnen, damit unsere Kinder und Kindeskinder einst mit Stolz den Namen Mensch tragen.


2. Februar 2021 um 18 Uhr: Heilige Messe in Lyskirchen zum Fest

Darstellung des Herrn

Bis zum 2. Februar 2021 bleiben die Figuren auf Abstand in der Kirche stehen. 

 

Wir danken Ihnen für die sehr tiefen Rückmeldungen zur Krippe "auf Abstand" und hoffen, dass wir zum Advent wieder die Krippe -- wie gewohnt - aufbauen können.

 

Bleiben Sie gesund.

Der Heilige Abend in Lyskirchen zum Nachhören:

Die Christvesper aus Lyskirchen vom 24.12.2020 um 16 Uhr
Lyskirchen 16 Uhr.m4a
MP3 Audio Datei 55.7 MB
Die Christmette aus Lyskirchen aus der Heiligen Nacht (23 Uhr)
Lyskirchen 23 Uhr_1.m4a
MP3 Audio Datei 78.1 MB
Milieukrippe lyskirchen christmette lyskirchen weihnachten lyskirchen
Auf einem Strohstern gebettet das Jesuskind in der Weihnachtskrippe in Lyskirchen in 2020

Weihnachtsgottesdienste ?* Corona-Situation

Stand 20.12.2020

Milieukrippe lyskirchen christmette lyskirchen weihnachten lyskirchen

 

Wir werden wohl alle erschrecken über der Wucht der Corona-Alarmzahlen. Manche halten sich schon länger fern von gemeinschaftlichen Gottesdiensten. Im Blick auf die so gewaltig steigenden Zahlen von Neuinfektionen und vor allem von täglichen (!) Toten stellt sich die Frage, ob wir da überhaupt verantwortlich Gottesdienstversammlungen halten können. Wir haben hier von Anfang an die geforderten Hygienekonzepte durchgetragen – nicht zuletzt dank großer ehrenamtlicher Mithilfe! Wir haben das Konzept immer weiter verfeinert. Wir stehen jetzt trotzdem vor der Frage, wie wir Weihnachten Gottesdienste feiern können. Dass uns das ein große Bedürfnis ist, braucht nicht betont zu werden. Dass das Geschenk des Dienstes Gottes an uns in Form der festlichen Gottesdienstfeier gerade in Zeiten der Not eine besondere geistliche Bedeutung hat, ist auch selbstverständlich.

 

Ein Virus interessiert das alles nicht, weil es ein Virus und kein fühlendes ‚Wesen‘ ist. Wir müssen uns entsprechend verantwortlich verhalten.

 

Aktuelle Bestimmungen zur Gottesdienstfeier

Am Freitag, 18.12. 2020 erreichte uns Pfarrer der folgende Hinweis des Generalvikars: „Für Hotspot-Regionen mit einer Inzidenz über 200 gelten folgende Bestimmungen:

 

*Die maximale Dauer eines Gottesdienstes beträgt 45 Minuten.

 

* Es ist für eine Reduzierung der Gottesdienstbesucher in der jeweiligen Kirche um 30% zu sorgen. Dies soll durch die Erhöhung des Mindestabstandes von 1.5 m auf 2 m erfolgen...“

 

Nach Rücksprache mit dem Generalvikar sollen die Gottesdienste stattfinden nach den Maßgaben der Landesregierung. Derzeit gilt, das bei der Inzidenz über 200 die Teilnehmerzahl so zu reduzieren ist, dass 2 m Abstand zum Nachbarn eingehalten werden.

 

Das heißt für uns

* Unsere Gottesdienste sind über Anmeldung (bis auf die Christvesper 16 Uhr am Hl. Abend) alle voll besetzt. Von disen Angemeldeten müssten wir, wenn wir unsere alte Anordnung der Sitzplätze beibehielten und die Inzidenz über 200 steigt, ein Drittel bitten, nicht zu kommen. Wer möchte das? Und wer wollte das entscheiden? 

 

* Ungeachtet der Inzidenzzahlen für Köln haben wir die neuen, verschärften Anforderungen schon jetzt umgesetzt. Wir haben die Stühle neu gestellt, so dass die geforderten 2m Abstand  zum Nachbarn gegeben sind. Das war möglich, indem wie einige Doppelsitze mehr eingerichtet haben. Das entspricht der tatsächlichen Anmeldung von Paaren aus einem Haushalt.

 

Zudem sind nun jeweils zwei Stühle in den Chorkapellen.  Damit konnten wir vermeiden, dass wir Menschen ausladen müssten.

 

* Wir bitten um Verständnis, wenn nicht von jedem Platz eine gute Sicht gewährleistet werden kann. 

 

* Und damit gleichzeitig verbunden die Bitte, die Stühle nicht eigenmächtig umzustellen, da sonst der geforderte Abstand nicht mehr eingehalten wird.

 

* (Danke an Küster und ‚Zusatzküster‘, die die neue Anordnung schnell umgesetzt haben!) Auf unserer Internetseite werden die je aktuellen Inzidenzzahlen für Köln aufgeführt werden. (Danke unserem Webmaster!)

 

* Für den Fall, dass ein Gottesdienst gefeiert werden kann, wird ein Gottesdienst als Audiodatei auf unserer Webseite eingestellt werden.

 

Zumutung

Ich bitte um Nachsicht, dass die Entscheidungen sehr kurzfristig gefällt werden. Damit sollen die Gottesdienste zum Weihnachtsfest so gut als irgend verantwortbar ermöglicht werden.

 

Ausdrücklich ist an die persönliche Verantwortung zu erinnern – ob Sie sich der Versammlung aussetzen möchten oder nicht. Prüfen Sie bitte, ob Sie sich angemessen wohlfühlen. Bei Erkältungssymptomen bitte zuhause bleiben – selbst wenn Sie den Schnupfen für eine harmlose Unpässlichkeit halten und es objektiv so sein sollte. Und wenn es nur aus Rücksichtnahme auf die Mitfeiernden geschieht.

Wir stehen in der eigenen Verantwortung. Die größtmögliche Sicherheit bietet das Tragen der FFP2-Masken. Wir legen es Ihnen sehr ans Herz, sich unter diesen Schutz zu stellen (so wenig kleidsam diese Masken auch sind).

 

Eine auch theologische Dimension

Es ist anspannend und schmerzlich, dass wir uns durch die Situation jetzt so getrieben fühlen. Vielleicht ist auch hier – wie schon in den Kar- und Ostertagen – die Gewissheit so wichtig, dass uns Gott und die Botschaft seiner Menschwerdung nicht abhandenkommen, wenn wir an der gemeinsamen gottesdienstlichen Feier gehindert sein sollten. Es bleibt auch eine Frage des Gottvertrauens, auch diese Unterbrechung des Vertrauten und die damit gegebenen Leerstellen auszuhalten, selbst wenn wir des Aushaltens längst müde geworden sind. Und es bleibt zu bedenken, wie sehr dem Sinn der gottesdienstlichen Versammlung Gewalt angetan wird, indem wir sie unter welchen Einschränkungen auch immer erzwingen wollen...

 

Wie immer: Man kann in der Deutung der Ereignisse zu unterschiedlichen Einschätzungen kommen. Ich kann nur meine Erkenntnisse und Verantwortungen kundtun.

 

Danke für Ihr mitsorgendes Mitgehen

in dieser herausfordernden Zeit!

Ihr Matthias Schnegg

LEIDER:

Weihnachtsgottesdienste - keine Anmeldungen mehr möglich

Krippe 2020 in St. Maria Lyskirchen

Milieukrippe lyskirchen christmette lyskirchen weihnachten lyskirchen

In diesem Jahr wird es leider auch unsere Krippe
nicht wie gewohnt geben können.

 

Eine traurige Erkenntnis und Befürchtung, die der Pfarrer von Lyskirchen und der Krippenbauer bereits im Sommer hatten … 

 

Der traditionelle Aufbau der Milieukrippe beansprucht Platz, Platz den jetzt auch die Gottesdienstbesucher benötigen um Abstand zu halten …  viele Menschen, aus weit verbreiteten Orten, kommen alleine, in Gruppen oder bei Führungen an der Krippe zusammen, das Gegenteil von Kontaktreduzierung und Kontaktvermeidung …

 

Daher wird es die Straßenszene um Lyskirchen als Krippenlandschaft in 2020 in unserer Kirche nicht geben. Auch Krippenführungen entfallen dadurch und werden auch nicht akzeptiert. 

 

Herr Marx als Inspirator und Erbauer der Krippe hat eine andere Lösung realisiert  mit der wir nicht ganz auf jede Art der Krippendarstellung verzichten müssen. Die aktuellen Bilder finden Sie unter diesem Text. Bilder der vergangenen Jahre finden Sie unter www.krippe-online.de 

 

Und hoffen wir auf 2021, wenn vielleicht wieder Nähe und Kontakt möglich sind.

Die Krippe am 3. Advent 2020

Bilderbogen mit Fotos von Pfarrer Matthias Schnegg

Dargestellt ist die Begegnung zwischen Maria und Elisabeth und ein weiteres Motiv ist, dass der Engel dem heiligen Joseph die Menschwerdung Gottes in einem Traum erklärt. Siehe auch Szenen der Bibel in der Krippe von Lyskirchen >>>

Die Krippe am 1. und 3. Advent 2020

Milieukrippe lyskirchen christmette lyskirchen weihnachten lyskirchen